Muskelfunktionsdiagnostik

“Keine Brille ohne Sehtest, kein Training ohne Krafttest”

Mit der isokinetischen Kraftmessung können wir einzelne Muskelgruppen auf ihre Maximalkraft testen. Durch dieses Messverfahren ist es möglich Missverhältnisse der Kraft verschiedener Muskeln dazustellen. Neben dem Linkes-Rechtsvergleich ist auch das Verhältnis von „Beuger“ zu „Strecker“ von Bedeutung.

Wird ein Missverhältnis festgestellt, spricht man von muskulärer Dysbalance. Solche auffälligen Kraftverhältnisse können bei Dauerbelastung zu Beschwerden in der betroffenen Region führen.

Durch die isokinetische Kraftmessung lassen sich gezielt Schwachstellen aufdecken und ermöglichen es uns eine auf Ihre persönlichen Bedürfnissen zugeschnitten Trainingsplan zu erstellen um die Kraftverhältnisse wieder in Balance zu bringen.